Ombudsstelle E-Commerce

Jahresrückblick 2017

Ein Rückblick auf mein erstes Amtsjahr bei der Ombudsstelle E-Commerce zeigt, dass diese Einrichtung immer mehr an Bedeutung gewinnt: Insgesamt 301 Fälle im Zusammenhang mit dem online Handel gingen bei der Rechtsberatung des Schweizerischen Konsumentenforums kf ein, wobei über ein Drittel (140) auf den Genfer Tickethändler viagogo zurückzuführen sind. Gründe für die Beschwerden waren:

  • Raubkopien,
  • Ausbleiben der Lieferung,
  • zu hohe Kosten (z.B. nicht angegebene Gebühren verrechnet),
  • mangelhafte Ware (z.B. ungültige Tickets oder defekte Ware),
  • Lieferung von unbestellten Waren inkl. Rechnung.

In meiner Funktion als Ombudsfrau setze ich mich mit Beschwerden zu online Einkäufen auseinander, für die keine gütliche Einigung zwischen den betroffenen Parteien gefunden werden konnte.

Erstberatungen sind auch für Nicht-Mitglieder kostenlos. Gönnerbeiträge sind jederzeit ❤-lich willkommen!